Dampfreiniger und Dampfsauger: Unschlagbar bei der Reinigung


Dampfreiniger und Dampfsauger sind ideal für alle, die eine effiziente und umweltfreundliche Reinigungslösung suchen. Durch die Kraft des Wasserdampfes werden Bakterien und Keime zuverlässig beseitigt, ohne dass chemische Reinigungsmittel benötigt werden. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für Ihre Gesundheit und die Ihrer Familie.

Preis

  • Vileda Dampfreiniger Steam Plu...

    € 99.00

    Bissell 1558N Waschsauger

    € 199.99

    Bissell SteamShot Handdampfrei...

    € 59.99

    Black&Decker Dampfbesen Dampf...

    € 199.00

    Hochdruckreiniger Kärcher K3 H...

    € 179.99

    Kärcher Bodenpflege Universal ...

    € 10.99

    Kärcher Dampfreiniger SC4 Easy...

    € 269.99

    Kärcher Dampfreiniger SC 2 Eas...

    € 119.99

    Kärcher Dampfsauger SV7 EU

    € 749.99

    Kärcher SC 2 EasyFix Dampfrei...

    € 152.39

    Kärcher SC1 Dampfreiniger

    € 97.49

    Kärcher SE6.100 Waschsauger

    € 369.00

    Welche Arten von Dampfreinigern gibt es?

    Je nach gewünschter Anwendung und Leistung bietet sich eine der drei Varianten von Dampfreinigern an:

    • Klassischer Dampfreiniger: Diese Geräte sehen so ähnlich aus wie Staubsauger und verfügen über ein Gehäuse mit einer separaten Düse, die per Rohr oder Schlauch angeschlossen wird. Diese Geräte gibt es in vielen verschiedenen Leistungsstufen.
    • Hand-Dampfreiniger sind besonders praktisch für die schnelle Reinigung von Fenstern und kleinen Flächen.
    • Boden-Dampfreiniger (Dampfmops) eignen sich nicht nur für Böden, sondern in Verbindung mit Zubehör wie zum Beispiel einer Handdüse auch zur Reinigung von Arbeitsflächen, Armaturen und Fenster nutzbar. 

    Vorteile von Dampfreinigern

    1. Hygienische Reinigung ohne Chemie: Die hohe Reinigungsleistung und die desinfizierende Wirkung werden alleine durch den Wasserdampf erreicht. Bakterien und Viren werden zu einem großen Teil entfernt. Das schafft hygienische Sauberkeit und beste Reinigungsergebnisse ohne Chemikalien und schont zugleich die Umwelt.
    2. Einfach, schnell und ohne Kraftaufwand reinigen: Die Kraft des Wasserdampfs löst selbst hartnäckigen Schmutz ohne Schrubben. So wird das Saubermachen fast schon zum Vergnügen.
    3. Auch problematische Bereiche lassen sich problemlos reinigen, seien es Ecken oder Ritzen.
    4. Wirksam auch gegen Allergene: Für diejenigen, die unter einer Hausstauballergie leiden, ist die Reinigung mit Wasserdampf eine gute Lösung, denn sie entfernt einen Großteil der Hausstaubmilben und die von ihnen produzierten Allergene.
    5. Schnelle Trocknung: Der erzeugte Wasserdampf verdunstet aufgrund seiner hohen Temperatur sehr schnell. Die gereinigten Bereiche sind nach kurzer Zeit trocken.
    6. Geringere Kosten: Sie sparen, weil Sie keine zusätzlichen Reinigungsmittel benötigen.

    Was kann man mit einem Dampfreiniger reinigen?

    Die schonende Reinigung mit Dampf eignet sich für fast jeden Bereich im Haushalt:

    Bad und WC: Ob Fugen zwischen den Fliesen, Toilette oder Spiegel: Der Dampfreiniger ist im Bad der ideale Helfer. Auch für Armaturen und sogar den Abfluss ist die sanfte Reinigung per Dampf ideal. Besonders praktisch: Mit dem Dampf lassen sich auch lästige Kalkablagerungen entfernen.

    Küche: Auf den Arbeitsflächen und Böden in der Küche kann sich in kurzer Zeit viel Schmutz ansammeln. Hier bietet sich eine zusätzliche Dampfreinigung an. Damit lassen sich insbesondere Fett und hartnäckige Verschmutzungen mühelos entfernen.

    Fenster und Glas: Zur Reinigung von Fenstern eignen sich insbesondere die kleinen und praktischen Hand-Dampfreiniger oder eine Handdüse mit Mikrofaserbezug. Der Dampf entfernt schonend und gründlich Verschmutzungen an der Fensterscheibe - innen und auch außen. Und keine Sorge wegen Schlieren: Der Wasserdampf aus dem Reiniger ist entmineralisiert und hinterlässt nach dem Verdunsten keine Spuren.

    Autositze aus Stoff lassen sich ebenfalls mit Dampf reinigen. Der Dampf löst den Schmutz im Gewebe, und das aufgespannte Mikrofasertuch nimmt den Schmutz auf. Für Ledersitze sollte im Zweifelsfall auf die Reinigung per Dampf verzichtet werden. Hier am besten vorab mit dem Hersteller Rücksprache halten.

    Sofa und Polstermöbel, Couch: Wir empfehlen, vor der Dampfreinigung von Polstermöbeln wie Couch, Sessel oder Sofa die entsprechenden Herstellerhinweise zu prüfen, denn nicht alle Materialien sind dafür geeignet. 

    Welche Böden eignen sich für die Dampfreinigung?

    Insbesondere Hartböden wie Fliesen und Laminat, aber auch bestimmte Arten von PVC lassen sich sehr gut per Wasserdampf reinigen.

    Fliesenböden eignen sich perfekt zum Einsatz eines Dampfreinigers. Das gilt auch für die Fugen zwischen den Fliesen. Verwenden Sie dazu ein Tuch, das Sie über die Bodendüse spannen. 

    Laminatböden lassen sich ebenfalls mit Dampf reinigen. Dabei sollten Sie aber nur eine reduzierte Dampfmenge nutzen (kann am Gerät eingestellt werden). Zudem sollten Sie die Bodendüse kontinuierlich über den Boden bewegen, damit nicht zu viel Dampf an einer Stelle einwirkt. Nutzen Sie zwei Bodentücher übereinander.

    Parkettböden können mit Dampf gereinigt werden, wenn sie versiegelt und nicht geölt sind.

    PVC-Böden sind grundsätzlich auch für Dampfreiniger geeignet. Allerdings sollten hier Temperatur und Dampfdruck auf die niedrigste Stufe gestellt werden, denn je nach Qualität des Bodens kann zu heißer Dampf zu Verformungen, Verfärbungen oder Schäden an der Verklebung führen.

    Teppiche und Teppichböden: Hier kommt es ebenfalls darauf an, aus welchem Material der Teppich oder der Teppichboden gefertigt ist. Beachten Sie unbedingt die Herstellerhinweise.

    Hersteller von Dampfreinigern

    Es gibt eine Reihe von Herstellern, die sich auf die Produktion von Dampfreinigern spezialisiert haben. Dazu zählen Kärcher, Vileda, Leifheit, Bissell und Black&Decker. Die Produkte sind aufgrund der langjährigen Entwicklungserfahrung der Hersteller ausgereift und besonders wirkungsvoll. Zudem gibt es eine große Auswahl an passendem Zubehör. Sie finden die Produkte dieser Hersteller hier bei uns im Onlineshop.

    Was kostet ein guter Dampfreiniger?

    Der Preis eines Dampfreinigers richtet sich vor allem nach diesen Kriterien:

    • Leistung
    • Zubehör
    • Bauweise

    Je nach gewünschtem Modell reicht das Angebot von knapp 60 Euro bis zu mehreren Hundert Euro.

    Richten Sie sich bei der Auswahl des passenden Modells nach der gewünschten Verwendung und den sich daraus ergebenden Eigenschaften. Vergleichen Sie erst danach die Preise und wählen dann den passenden Artikel aus.

    Worauf sollten Sie beim Kauf eines Dampfreinigers achten?

    Für jeden Einsatzzweck im Haushalt gibt es den passenden Dampfreiniger. Für die Reinigung von großen Bodenflächen ist entweder ein klassischer Dampfreiniger oder ein Boden-Dampfreiniger die beste Wahl, während zum Putzen von Fenstern und Glasflächen ein Handdampfreiniger vorteilhaft sein kann.

    Viele Geräte sind wahre Multitalente. Durch das mitgebrachte Zubehör wie zum Beispiel eine Handdüse, eine Reinigungsbürste oder Mikrofaser-Pads lassen sie sich besonders vielseitig verwenden.

    Wichtige Kriterien sind die Leistung und die Aufwärmzeit sowie die Wasserkapazität bzw. die Größe des Wassertanks, die Aufheizzeit und das Gewicht. Beachten Sie dazu die entsprechenden Angaben auf den Produktseiten in unserem Online-Shop.

    Welches Wasser verwenden?

    Verwenden Sie für Ihren Dampfreiniger am besten normales Leitungswasser. Keinesfalls sollten Sie destilliertes Wasser verwenden, weil damit die Füllstandserkennung in manchen Modellen nicht funktioniert. Zudem kann destilliertes Wasser dem Kessel Mineralien entziehen und diesen dadurch beschädigen.

    Wie heiß wird ein Dampfreiniger?

    Im Kessel des Geräts beträgt die Temperatur des Dampfs über 150 Grad Celsius. Man spricht hier auch von Trockendampf. Direkt an der Düse beträgt die Dampftemperatur noch 100 Grad. Je nach Entfernung des zu reinigenden Objekts trifft der Dampf mit mehr als 80 Grad auf.

    Benötigt man zusätzliche Putzmittel?

    Dampfreiniger sollten auf keinen Fall in Verbindung mit zusätzlichen Putz- oder Reinigungsmitteln verwendet werden, denn diese können dem Gerät schaden. Die Kraft des Wasserdampfs alleine genügt für eine gründliche Reinigung, so dass problemlos auf Zusätze verzichtet werden kann.

    Dampfreiniger entkalken

    Ab und zu sollte ein Dampfreiniger entkalkt werden. Das ist ganz einfach mithilfe von Essig oder auch von Kaffeemaschinenentkalker möglich. Nach entsprechender Einwirkzeit den Wassertank einfach mehrfach mit klarem Leitungswasser ausspülen. Umso härter das verwendete Leitungswasser ist, desto häufiger sollte das Gerät entkalkt werden